Immer wieder kommt es leider vor, dass ein Briard dringend ein neues zu Hause sucht. Auf der Suche nach einer geeigneten Familie ist das World Wide Web heutzutage sehr hilfreich. Gerne listen wir hier Briards in Not, die eine neue Familie suchen. Schickt dazu bitte ein Mail mit möglichst vielen Infos (Geschlecht, Alter, Farbe, Verträglichkeit, Charaktereigenschaften etc.) und idealerweise ein oder mehrere Fotos an briardfreund (at) icloud.com.

Karlson, Rüde, 1 Jahr alt, sucht eine neue Familie

ZU HAUSE GEFUNDEN!

Karlson du Chateau d’ Astarte, ein fauver, unkastrierter Briard-Rüde, geboren am 24.09.2015, ist auf der Suche nach einer neuen Familie. 
Seine Eltern sind Freya Amarilla de l’ Amitie Fidele und Easy Rider aux Pattes Velues.

!!! UPDATE !!! 26.10.2016

Briard Rüde Karlson* (13 Monate, gross und kräftig ) sucht immer noch seine perfekte Familie !! .... gerne mit einer älteren souveränen Hündin, von der er was lernen kann ... was aber kein muss ist !! Seine neuen Leute sollten Zeit & Lust haben, mit ihm in eine Hundeschule zu gehen! Der Schnubbie* ist sehr unsicher und ungehobelt, wenn es zur ersten Kontaktaufnahme mit andere Hunden kommt, was sich dann aber schnell legt! Diese Situationen müssten geübt werden, damit er mehr Selbstbewusstsein bekommt! Wie die meisten jungen Hunde möchte Karlson Führung in seinem Leben - die neuen Besitzer sollten in der Lage sein, ihm diese zu geben. Er ist aufmerksam, sehr neugierig und hat ein normales Temperament für einen Hütehund. Er jagt nicht und ohne Leine entfernt er sich nicht all zu weit von seiner Bezugsperson. Ausserdem läuft er schon super am Fahrrad ?
Bei Interesse und für mehr Informationen einfach bei mir melden...Karlson lebt zur Zeit in Dormagen.

Petra: Tel.nr. +49 (0) 177 627 3464, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Kitty +31 (0) 6 55 752 584, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karlson

Hier der Bericht von seiner Züchterin:

"Karlson ist ein großer, kräftiger Rüde. Seine Familie lebt in Heiligenhaus (Deutschland). Er sucht ein neues zu Hause, weil seine Besitzer total überfordert sind, wenn sie mit ihm draußen sind. Er zieht wie verrückt an die Leine, und ist schwer zu kontrollieren.

Im alter von 4/5 Monaten ist von dem kleineren Hund, mit dem er in einem Haushalt lebt, angegriffen worden. Der kleine Hund ist ihm an die Kehle gesprungen, als er spielen wollte. Das ist 2 x passiert. Seine Besitzer berichten, dass er mit 7/8 Monaten von verschiedenen Hunden auf der Straße angegriffen und gebissen geworden, und seitdem hat er Angst, vor allem was sich bewegt.  Ich bin Heute Mittag selber hingefahren, um mir das anzusehen.

Als die Tür geöffnet wurde, stand ein sehr großer Briard vor mir. Er hat nur ein bisschen an mir geschnüffelt und war sehr ruhig, nicht aufdringlich oder stürmisch. Als ich im Haus war, hat er sich zu uns gelegt und war sehr brav.

Seine Besitzerin hat erzählt, dass sie ihm auf der Straße nicht halten kann. Er zieht sie weg, und sie traut sich nicht mehr mit ihm raus zu gehen - auch aus Angst,  anderen Hunden zu begegnen, die er dann beißen könnte. Sein Besitzer hat  keine Zeit und eigentlich auch keine Lust,  um sich viel um ihn zu kümmern. Ich bin mit ihm heute selber raus gegangen. Mit den Taschen voller Leckereien hatte ich seine Aufmerksamkeit. 

Es stimmt, dass er sehr stark zieht. Er springt hoch und will dann Aufmerksamkeit. Mit Belohnung ging es, aber er ist sehr schnell abgelenkt. Ich denke er ist sehr unsicher und weiss nicht recht, was er machen soll. Ist ja auch ein "blödes" Alter jetzt (Pubertät). Er ist nicht bösartig - im Gegenteil, ich denke er sucht die Nähe von Menschen. Er will jeden Mensch auf der Straße begrüßen. Wie es mit andere Hunden geht, weiss ich nicht. Er lässt sich kämmen, nicht gerne, aber er macht es.

Die Hundetrainerin auf den Hundeplatz hat den Leuten geraten, die Haare vor Karlson’s Augen weg zu schneiden, damit er besser sehen kann. Und sie haben auch den Rat bekommen,  ihn chemisch mit einem Chip zu kastrieren, weil sein benehmen Dominant sei (...). Ich zweifle sehr daran ehrlich gesagt, aber ganz sicher bin ich natürlich nicht, weil ich ihn nur heute Mittag beobachten konnte.

Also er sucht ein neues zu Hause, wo keine andere Hunden onder Katzen sind, keine kleinen Kinder, weil er ziemlich groß ist und sie umstoßen könnte, Leute mit Briarderfahrung, die konsequent sind und eine deutliche Sprache mit ihm sprechen, Zeit und Geduld haben, um ihm weiter zu erziehen und ihm beim erwachsen werden begleiten möchten. Karlson hat viel Energie, und ich glaube er möchte sehr gerne mit seinen Leuten arbeiten."

Karlson ist derzeit auf einem guten Platz, wo er bestens sozialisiert wird. 

14608043 843113169157274 292727197 n

Kontakt und weitere Infos:
Kitty Haenen, aus Roermond (Niederlande)
Tel.nr. +31(0)655 752 584 (handy) oder +31(0) 475 69 12 69

Who's online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

ORIJEN

acana

Briardfreund

Info

Kontakt